Neue Trailtour von Martin Schedler: Die 7 Summits des Saarlandes

Martin Schedler ist ein leidenschaftlicher Trail-Läufer aus Eppelborn – einer der Besten in Deutschland (Deutscher Meister 2015) und auch international sehr erfolgreich. Im vergangenen Jahr lief er vom tiefsten Punkt des Saarlandes bei Perl an der Mosel (139m ü.N.N.), über die höchsten Erhebungen des Landes (Schimmelkopf und Dollberg) zum höchsten Punkt in unserer Umgebung, dem Erbeskopf (816m ü.N.N.) – eine von von ihm selbst noch nie zuvor gelaufenen Streckenlänge von 128km und knapp 4100Hm berghoch. Und das Ganze ab 6 Uhr morgens bis vor Sonnenuntergang, sprich innerhalb von knapp 14 Stunden. Aktuell widmet er sich gemeinsam mit Mathias Paul und Daniel Altmaier beide aus Nalbach-Piesbach einem neuen Projekt, den 7 Summits des Saarlandes, welches im Rahmen der Streckeneröffnung am 14. April 2018 vorgestellt wird. Eine spannende Idee für alle, die gern wandern, biken oder traillaufen.

7 Summits Trail Saarland

Worum geht’s?

Die jeweils höchsten Berge der sieben Kontinente werden inoffiziell als die „Seven Summits“ (englisch für ‚sieben Gipfel‘) bezeichnet. Alle Seven Summits zu besteigen, gilt als besondere Herausforderung des Bergsteigens. Der Bezeichnung „Seven Summits“ lag ursprünglich eine geographische Vorstellung zugrunde, nach der die Landmassen der Erde aus sieben Kontinenten bestehen. Aus dieser ursprünglichen Idee haben sich in den letzten Jahrzehnten unterschiedliche Projekte und Ideen entwickelt, wie zum Beispiel auch die 7 Summits von Europa oder der Alpen.

Nun wird diese Idee auf unser wunderschönes Bundesland Saarland übertragen:

Erstmalig werden sieben markante Berge des Saarlandes auf einer Strecke miteinander verbunden. Jeder kann die Strecke ablaufen, wann er will und wie er will. Es gibt keine offizielle Streckenführung, auch keine Streckenmarkierung, aber einen Streckenvorschlag (eine Art Tourenvorschlag) als Anregung.

Entscheidend sind zum einen die Seven Summits, aber auch der Wunsch Trail zu laufen, das heißt Teerstraßen zu meiden. Aus Sicht der Projektgruppe steht dabei die interessanteste Strecke im Vordergrund, nicht die kürzeste oder schnellste.

Interessierte können auf einer eigenen Facebookseite mehr über das Projekt erfahren. Zusätzlich wird jeder Mitmacher im Laufe des Jahres seine eigenen Läufe und seine Erlebnisse im Hinblick auf die 7 Summits vorstellen können

Rahmenbedingungen

Wichtig ist: Es gibt keine offizielle Wertung, keinen festgelegten Termin, d.h. jeder kann über das Jahr oder auch erst im nächsten Jahr die Strecke bewältigen. Jeder kann mitlaufen, es gibt keine offizielle Anmeldung. Es darf natürlich auch gewandert werden, auch nur Teilabschnitte sind möglich. Zudem eignet sich die Strecke ebenfalls für Mountainbiker.

Alle, die eine für viele vielleicht noch unbekannte Gegend des Saarlandes erkunden und einen erlebnisreichen Tag im Saarland erleben wollen, können die Strecke in Angriff nehmen. Jeder läuft auf eigene Verantwortung. Es gibt keinen offiziellen Veranstalter, sondern lediglich Ideengeber.

Vorstellung der Strecke – Eröffnungstreff am Samstag, 14.04.2018

Am Samstag, den 14. April 2018 werden Martin Schedler, Mathias Paul und Daniel Altmaier ihr Projekt vorstellen und die Strecke eröffnen. An diesem Tag sind alle Interessierten zum Mitlaufen eingeladen. Es soll ein Tag der Bewegung werden, ein hoffentlich schöner Frühlingsauftakt.

Karte 7 Summits

Die 7 Summits:

Start in Weiskirchen, Ziel: Dorfgemeinschaftshaus in Reichweiler/Landkreis Kusel saarländisch-rheinland-pfälzische Grenze

  • Dollberg (695,4 m), nördlich Nonnweilers, höchster Berg des Saarlandes
  • Schimmelkopf (694,8 m), nördlich Weiskirchens, Schwarzwälder Hochwald, zweithöchster Berg des Saarlandes
  • Peterberg (ca. 584 m)
  • Füsselberg (595,1 m), südlich Freisens, Prims-Nahe-Bergland
  • Weiselberg (569,5 m), westlich Oberkirchens, Nordpfälzer Bergland absolutes Highlight, schöne Felsenplattform, mit toller Aussicht über die ganze Umgebung
  • Hellerberg (596,3 m), östlich Freisens, Prims-Nahe-Bergland
  • Trautzberg (603,7 m), östlich Freisens, erster Windpark des Saarlandes, Freisener Höhe

 

Jeder Mitläufer kann und soll sein eigenes Tempo laufen. Es werden aus verschiedenen Leistungsbereichen Läuferinnen und Läufer dabei sein sowie Gruppen, die die Strecke gemeinsam in Angriff nehmen. An verschiedenen Stationen können sich alle Mitläufer mit Verpflegung stärken. Die ersten Läufer starten gegen 6 Uhr morgens. Im Lauf des Tages gibt es die Möglichkeit sich unterwegs anzuschließen und einen Teil der Strecke mitzulaufen.

Wichtig: jeder muss an diesem Tag seinen Rücktransport vom Ziel zum Start zurück selbst organisieren, eventuell finden sich Fahrgemeinschaften. Es gibt keine offiziellen Verpflegungsstellen, aber genügend Einkehrmöglichkeiten und auch den ein oder anderen, der Getränke reichen möchte.

Das Projektteam möchte ganz bewusst auch ein Signal für Völkerverständigung setzen, so werden wahrscheinlich viele Freunde aus der ganzen Welt und unterschiedlicher Kulturen mitlaufen.

Spendengedanke: Kinderprojekt – Klinikclowns – Kinderhilfe Saar

Am gemeinsamen Erlebnistag werden die Projektverantwortlichen um Martin Schedler auch auf verschiedene Projekte hinweisen, die Unterstützung verdienen:

 

Als Spendenplattform wird Go-Ride angeboten, d.h. man kann dorthin überweisen und die die Spende wird dann gesammelt übergeben. Alternativ kann natürlich auch jeder selbst an die Kinderhilfe überweisen. Zusätzlich wird eine Spendendose aufgestellt.

Wichtig: Es besteht keine Spendenverpflichtung! Es geht darum, Mitläufer und Interessierte darauf aufmerksam zu machen. Jegliche Beteiligung erfolgt rein freiwillig.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons
Einwilligungserklärung
Wir nutzen Tracking-Services der Open-Source Software Matomo (https://matomo.org/auf unserer Website, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Der Dienst wird hierbei auf unseren eigenen Servern gehostet. Eine Übertragung der Daten an Dritte findet nicht statt. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Die erhobenen Daten werden von uns pseudonymisiert gespeichert und pseudonym analysiert. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Tracking-Services ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. a DSGVO.